Kulturpark München

Wir trauern um Andrea Boscagli

Am 11. Januar 2023 ist Andrea Boscagli im Alter von 66 Jahren in  Italien verstorben.

Andrea hat das Vini & Panini in der Nordendstraße mit seiner Frau Irmi gegründet und war in der Anfangszeit maßgeblich an Konzept und Aufbau unseres Restaurants La Casina beteiligt.

Über seinen frühen Tod sind wir sehr traurig.

Wolfgang Zängl und das Team des Kulturpark München

 


 

Sein kulinarisches Vermächtnis ist uns in seinem wunderschönen Kochbuch „Semplice! Meine einfache italienische Küche“ erhalten geblieben. Leider ist das Kochbuch inzwischen vergriffen.

Semplice! Meine einfache italienische Küche – Abbildung mit freundlicher Genehmigung des Kunstmann Verlags

Industriekultur in München – Kalender 2023

Industriekultur in München
Kalender 2023
Zwischen Abriss und Bewahren
12 Kalenderblätter
ISBN 978-3-948974-21-3

November-Blatt aus Industriekultur in München – Kalender 2023 – Zwischen Abriss und Bewahren

Der Arbeitskreis Industriekultur in München im Archiv der Münchner Arbeiterbewegung e.V. gibt seit einigen Jahren den Bildkalender

Industriekultur in München
Zwischen Abriss und Bewahren

heraus.

Im gerade herausgekommenen Kalender 2023

wird auch der Kulturpark München / ehem. Karl Zängl Vulkanisiermaschinenfabrik vorgestellt.

Der Kalender ist erschienen im Franz Schiemeier Verlag München und erhältlich in deren Webshop unter

Industriekultur in München Kalender 2023 (stadtatlas-muenchen.de)

oder bei uns im Kulturpark im Restaurant La Casina zum Preis von 15,00 Euro.

Porträt über Wolfgang Zängl in der SZ

„Er ist so unscheinbar und so schillernd, so untypisch für München und so dringend nötig.“, so beginnt das Porträt über Wolfgang Zängl in der Rubrik „Leute“ der Süddeutschen Zeitung vom 02. September. Hier ist es als PDF-Datei zu lesen.
© Süddeutsche Zeitung GmbH, München. Mit freundlicher Genehmigung von Süddeutsche Zeitung Content und Süddeutsche Zeitung Photo.

Historische Zapfsäulen im Kulturpark


In den 30er-Jahren waren auf dem Betriebsgelände der damaligen Firma Zängl Vulkanisiermaschinen für die Betankung der Firmenfahrzeuge eigene Zapfsäulen („Schwelmer Tank-Anlagen“ der Schwelmer Eisenwerke) für Benzin und Diesel eingerichtet worden.

Nach der Betriebsaufgabe in den 70er-Jahren wurden die Tanks fachmännisch geleert und gesäubert. Die Zapfsäulen waren seitdem verschlossen und fielen in einen „Dornröschenschlaf“.

Im Juli 2022 haben wir die Türen nun wieder geöffnet, weil die Säulenkästen einen neuen Anstrich brauchten. Das Innenleben einer Säule ist noch komplett erhalten – inklusive der Spinnweben aus den 70ern.

Im Rahmen des Ölmalkurses von Gloria Gans an der Münchner Volkshochschule wurde die Zapfsäule im Sommer 2022 zu einem beliebten Motiv.